Heute bei Doxel werden wir über Merkwürdiges in der Hundewelt sprechen.

Erste Merkwürdigkeit! Hunde sind in der Lage, 4 Mal mehr zu hören als Menschen. Sie nehmen Töne wahr, die für uns gänzlich unhörbar sind. Ein weiterer Sinn, den sie sehr entwickelt haben, ist der Geruchssinn. Er kann bis zu einer Milliarde Mal besser sein als unserer. Es hängt von der Rasse ab, aber die meisten Hunde haben zwischen 125 und 300 Millionen Riechdrüsen und der Teil des Gehirns, der den Geruch kontrolliert, ist 40 Mal größer als der unsere.

Hunde können durchschnittlich 250 Wörter verstehen. Das zeigt, dass sie intelligent sind, aber sie sind nicht immer bereit, uns zuzuhören. Diesen Status des Verstehens können wir in etwa mit einem zwei Jahre alten Kind vergleichen, obwohl es wahr ist, dass es auch Hunde gibt, die noch mehr Wörter verstehen. Dies ist der Fall bei Rassen wie dem Border Collie, der als der intelligenteste Hund der Welt gilt.

Hunde haben Schweißdrüsen in ihren Beinpolstern und ihre Nase ist wie unser Fingerabdruck, sie sind alle unterschiedlich, wusstest du das?

Hunde können Krankheiten bei Menschen erkennen. Das ist etwas, was wir schon ein paar Mal gehört haben. Und ich bin sicher, es ist absolut wahr. Es gibt sogar Hunde, die dafür ausgebildet sind, und es wurde in mehreren Studien gezeigt, dass sie in der Lage sind, Krankheiten wahrzunehmen. Sie merken auch, wenn eine Frau schwanger ist, besonders wenn es sich um Hündinnen handelt.

chien curiosite

Wusstest du, dass Hunde wissen, ob wir traurig sind? Sie können subtile Veränderungen in unserem Geruch wahrnehmen. Tatsächlich vermissen sie uns. Sie sind in der Lage, unsere Routinen und Gewohnheiten zu lernen und sogar zu berechnen, wann es Zeit zum Gassi gehen oder Essen ist. Es gibt einige Studien, die zeigen, dass sich der Hund anders verhält, wenn der Besitzer eine Routine ändert und er alleine zu Hause bleibt. Außerdem erkennen sie Veränderungen in der menschlichen Intonation und können assoziieren, ob man zu ihnen etwas Gutes oder Schlechtes sagt.

Etwas Merkwürdiges über Labradore. Die meisten Hunde sind unersättlich, aber im Falle dieser Rasse nimmt die Unersättlichkeit sogar zu. Wie sich herausstellt, hat es eine Erklärung. Eine Studie zeigte, dass 23% der Labradore eine Genmutation haben. Das macht es schwierig, die Chemikalie zu produzieren, die das Gehirn warnt, dass es nicht mehr hungrig ist.

Wusstest du, dass die ersten Blindenhunde nach dem Ersten Weltkrieg eingesetzt wurden? Sie halfen deutschen Soldaten, die in dem Krieg blind geworden waren. Übrigens, wo wir gerade vom Sehen sprechen, viele von uns haben gehört, dass Hunde nur in schwarz-weiß sehen können, aber es wurde gezeigt, dass sie mehr Farben sehen können, aber farbenblind sind. Sie verwechseln Rot und Grün.

 

 

chien curiosité

“Es gibt viele Dinge, die wir vielleicht nicht über unsere vierbeinigen besten Freunde wissen, aber sie sind ganz sicher wunderbar.“

Und hier sind drei Merkwürdigkeiten in Bezug auf Alter und Größe. Der am längsten lebende Hund der Welt lebte 29 Jahre, von 1910 bis 1939 und war ein australischer Schäferhund. Der kleinste Hund? Ein Yorkshire, der 113 Gramm wog, ähnlich wie eine Streichholzschachtel. Der größte Hund? Eine Deutsche Dogge von 2 Metern und 28cm von Kopf bis Schwanz, die 90kg wiegte!

Wie viele dieser Merkwürdigkeiten kanntest du schon?

Vacío
Ver comentarios

0 comentarios

Enviar un comentario

Tu dirección de correo electrónico no será publicada. Los campos obligatorios están marcados con *

0 comentarios

Enviar un comentario

Tu dirección de correo electrónico no será publicada. Los campos obligatorios están marcados con *

¡Invita a tus amigos a probar Doxel!

X
Inicia sesión para obtener tu enlace de amigo
Inicia sesión